Auktionshäuser in Berlin im Überblick

Die Hauptstadt ist nicht nur was Kultur und Geschichte angeht immer eine Reise Wert, auch die Anzahl nahmhafter Auktionshäuser ist relativ hoch. Gehobenes Wohnen hat in Berlin Tradition, in kaum einer anderen Stadt finden sich so viele schöne Altbauten aus der Zeit der Jahrhundertwende, teils riesige Wohnungen mit beeindruckender Deckenhöhe die das perfekte Ambiente für antike Möbel bilden.

Auktionshäuser vor Ort, die Reihenfolge entspricht keiner Wertung, keine Top 10 der besten Auktionshäusern sondern lediglich ein kleiner Überblick. Falls wir etwas vergessen haben, bitte Nachricht per Kommentar, Ergänzungen werden immer gerne vorgenommen.

Auktionshaus Dannenberg in der Seesener Str. 8-9, 10709 Berlin im Stadtteil Wilmersdorf. Das 1976 gegründete Haus erlangte schnell einen guten Ruf und ist auch über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Der Onlineauftritt bietet alles was das Herz des Antiquitätenfreundes sich wünscht, sowohl bebilderte Onlinekataloge mit Schätzwerten als auch die Integration von Lot Tissimo, letzteres mit Freischaltung aller Funktionen, also nicht nur Vorgebot sondern auch das Bieten über das Live System. Ein Auftritt bei Invaluable ist ebenso vorhanden. Möbel bilden nicht der Schwerpunkt der angebotenen Objekte, sind aber im Vergleich zu anderen Auktionshäusern sehr stark vertreten.

Auktionshaus Lempertz in der Poststraße 22, 10178 Berlin zentral gelegen unweit der Nikolaikirche. Die Geschichte des Hauses geht bis ins Jahr 1798 zurück und ist somit wohl das älteste Auktionshaus der Welt, das sich noch im Familienbesitz befindet. Lempertz unterhält mehrere Dependancen, neben Berlin, Brüssel und München auch den Stammsitz in Köln. Die fein gestaltete Webseite bietet optisch hervorragend gestaltete Onlinekataloge, sowie Lot Tissimo inkl. aller Funktionalitäten wie dem Live Bieten. Auch bei Invaluable ist Lempertz vertreten. Die erste Adresse was Kunst angeht, Möbelliebhaber kommen hier nur bedingt auf ihre Kosten, meist gibt es nur wenige sehr exklusive Stücke.

Historia (Auctionata) in der Kalckreuthstr. 4/5, 10777 Berlin im Stadtteil Schöneberg, unweit der Zoologischen Gartens. Historia fährt einem erfrischend modernen Internetauftritt auf, inkl. der Möglichkeit sich zu registrieren und sowohl Vorgebote online abzugeben, als auch an Auktionen per Livestream teilzunehmen und zu bieten. Man merkt, dass hier auch die auswärtige Interessenten gedacht wird, so gibt es z.B. eine Unterseite zum Thema Versand, auf der ganz konkrete Versand- und Speditionskosten genannt werden. Lot Tissomo wird ebenfalls vollumfänglich abgedeckt, auch Invaluable ist abgedeckt. Mit leicht verständlichen Erklärvideos werden zudem auch Menschen, die bisher vielleicht noch keine Erfahrung mit Auktionshäusern haben, an das Thema herangeführt. Ein schöner Onlinekatalog existiert natürlich auch. Die Auswahl an Möbeln ist regelmäßig sehr groß, ein besonderes Schmankerl das bei Historia immer wieder unter den Hammer kommt, sind komplette historische Zimmer, etwa Bett, Schrank, Kommode, Nachttische. Wie vorausschauend Historia bei Thema Internet agiert, sieht man auch an der Aquisition des 2017 spektakulär gescheiterten Startups Auctionata.

Berliner Auktionshaus für Geschichte in der Motzstr. 15 in 10777 Berlin im Stadtteil Schöneberg, übrigens nur einen Steinwurf entfernt von Historia. Das Berliner Auktionshaus für Geschichte ist die erste Adresse wenn es um Militaria geht, egal ob Orden, Blankwaffen oder andere Sammelobjekte. Möbel finden sich nur eher sporadisch in den Auktionen. Das Auktionshaus hat eine eigene App für iPhone und Android, ist bei Lot Tissimo ebenso vertreten wie bei Unvaluable. Ein Onlinekatalog auf der Webseite ist vorhanden, allerdings sind bestimmte Vorschaugalerien nur registrierten Nutzern zugänglich.

Auktionshaus Quentin in der Rankestr. 24 in 10789 Berlin im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Das junge Auktionshaus hat sich sehr schnell etabliert, vor allem im Bereich Kunst und Gemälde, Möbelliebhaber kommen hier aber auch auf ihre Kosten. Lot Tissimo wird genutzt. Zu den Aktionen gibt es PDF Kataloge die sehr schön gestaltet sind, allerdings keine echten Onlinekataloge abseits von Lot Tissimo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.